Beautiful Future Logo


ERFOLGREICH & SELBSTBESTIMMT ZUSAMMENARBEITEN:
Organisationsentwicklung in Zeiten des Wandels

Globalisierung, Digitalisierung, Individualisierung und ein zunehmender Wunsch nach Sinnhaftigkeit verändern bereits seit vielen Jahren tiefgreifend unsere Wirtschaftswelt. Um als Unternehmen in dieser veränderten Gegenwart und Zukunft erfolgreich aufgestellt zu sein, bedarf es neben den wertvollen Essenzen des Erfolges aus der Vergangenheit neue Einstellungen, Strukturen und Tools & Arbeitsweisen bei der Organisation der Zusammenarbeit.

Wir von Beautiful Future wollen diese neuen Aspekte der Organisation mit so vielen Menschen und Unternehmen wie möglich gemeinsam erarbeiten und begreifen. Startpunkt sind dabei Ihre individuellen Bedürfnisse, seien es die Ihrer Kunden, Mitarbeiter oder Partner. Deshalb erarbeiten wir mit Ihnen gemeinsam individuelle, zu Ihrer Ausgangslage und Zielen passenden Entwicklungswege. 

Sie sind auf der Suche nach Wegbegleitung,

um Ihr Unternehmen erfolgreich und sinnorientiert aufzustellen? Dann nehmen Sie noch heute mit uns Kontakt auf oder lassen Sie sich hier auf der Webseite noch etwas inspirieren.

Komplexe Herausforderungen benötigen neue Ansätze

Yacht sailing

Ein hohes Maß an Unvorhersehbarkeiten erfordert kontinuierliches Feedback, schnelles Lernen, kreatives Experimentieren und die Dezentralisierung von Entscheidungskompetenzen. Diese Prinzipien bringen zum Beispiel auch Segelboote erfolgreich ins Ziel.

Komplizierte Herausforderungen
werden weniger wichtig

Achter Boot

Bei einem hohem Maß an Vorhersehbarkeit sind Wissen, Vorausplanung und effiziente Arbeitsteilung (wie Trennung Denken+Handeln) wichtige Erfolgs-faktoren. Die  Ruderstrecke klar und Kraft und Ansagen des/der Steuermann/-frau spielen zusammen.

Beide Sportarten sind anspruchsvoll zu meistern und beliebt im olympischen Programm, genau wie beide Arten von Herausforderungen im Alltag von Organisationen relevant sind. Wichtige Grundlagen der Organisationsentwicklung heute, sind das (neu) Erlernen der Ansätze für komplexe Herausforderungen und  das korrekte Unterscheiden zwischen beiden Arten und der Auswahl der passenden Problemlösungsansätze.

Wichtige Prinzipien der heutigen Zusammenarbeit

  • Menschen in den Fokus aller Ziele und Lösungsansätze stellen, ob als Kunde, Mitarbeiter oder Partner
  • Wirksamkeit der Tätigkeiten durch klaren Purpose/Vision und Zielstrukturen stärken
  • Schnelles Lernen in kleinen Schritten für Flexibilität in Organisation und Produkt ermöglichen
  • Dezentrale, autonome Entscheidungskompetenzen dorthin geben, wo Bedürfnisse sichtbar werden

Um diese Prinzipien zu aktivieren, sind Veränderung auf allen drei Ebenen (siehe Grafik) von Zusammenarbeit notwendig. Die schnellste Veränderung ist durch das Benutzen neuer Tools & Arbeitsweisen möglich. Am langsamsten und anspruchsvollsten funktioniert die Veränderung auf der Ebene der Einstellungen.

Tools & Arbeitsweisen
Strukturen & Prozesse
Einstellungen & Haltungen

Es gibt für die Anwendung der Prinzipien jeweils eine Vielzahl an Tools, Arbeitsweisen und Strukturgerüsten, die sowohl bei der Arbeit von Individuen, Teams oder auch ganzen Organisationen ansetzen (zum Beispiel Kontinuierliches Feedback, OKR, Agile Methoden wie Scrum, Design Thinking und viele mehr).

Langfristig bedarf die Transformation von Unternehmen ständige Impulse zur Veränderung auf allen Ebenen und Organisationseinheiten. Kurzfristig sind die jeweils spezifische Ausgangslage und konkret gesteckte Ziele für die nahe Zukunft der Rahmen für erste Schritte zur Veränderung.


Ansatzpunkte für ihre Organisation*

Purpose, Vision und Mission schärfen,
als Ausgangslage und klare Orientierung für eine wirkungsvolle Organisation

Nutzerorientierte, digitale
Strategien entwickeln, z.B. via:
- Product Field
- Design Thinking
- Digital Business Analytics
Autonome, flexible Strukturen und Prozesse schaffen, z.B. via:
- Crossfunktionalen Teams
- Dynamischen Netzwerken
- Selbstorganisation
Klare und starke Werte und Normen erarbeiten,
als Basis einer Zusammenarbeit auf Augenhöhe
Tatsächliche Strategieumsetzung und Erreichung mit agilen Ziele-methoden sichern, z.B. via:
- OKR (Objectives and Key Results)

Neue Prinzipien mit "New Work" Methoden und Tools ermöglichen, z.B.:
- Agiles Arbeiten mit Scrum & Co.
- Iteratives Arbeiten mit MVP & Co.
- Lernen mit Retros, Reviews & Co.
Moderne Führungs- und Kommunikationskonzepte
erarbeiten und leben,
als wichtige Säule einer veränderten Zusammenarbeit
Nutzerorientierte, digitale Produkte konzipieren und iterativ entwickeln, z.B. via
- User Research
- Design Sprints
- Product Discovery
und weitere
Themenfelder

Alle Themenfelder sind in der Organisationsentwicklung ganz eng miteinander verbunden. Die Startpunkte für Impulse zu einem Wandel der eigenen Organisation sind immer ganz verschieden.

Wir unterstützen Sie im ersten Schritt bei einer Einordnung Ihrer Situation und Bedarfe, in welchen Feldern Ihre größten Potentiale liegen. Im Anschluss bieten wir Ihnen die Möglichkeiten der Begleitung durch Beratung und Coaching oder des schnellen Wissenstransfers in Ihre Organisation durch verschiedene Trainingsangebote wie offene Trainings oder Trainings für Ihre Fachteams, Mitarbeiter oder Führungskräfte. 

*Die dunkelgrünen Themenfelder decken wir durch die Kompetenzen von Beautiful Future ab. Die hellgrün markierten Themen erarbeiten wir gemeinsam mit erfahrenen Partnern auf diesen Gebieten oder stellen einen entsprechenden Kontakt für Sie her.

Sie sind auf der Suche nach Wegbegleitung,

in einem dieser Themenfelder um Ihr Unternehmen erfolgreich aufzustellen oder interessiert an einer Analyse Ihres Status Quo? Dann nehmen Sie noch gerne mit uns Kontakt auf.

Die Gründerin

Sonja Mewes Gründerin Beautiful Future
Sonja Mewes ist Beraterin und Trainerin für Organisations- und Strategieentwicklung, die Bedürfnisse und Erfordernisse von Menschen in den Mittelpunkt stellt und mit den Möglichkeiten neuer Technologien verbindet.

Sie hat selbst über 10 Jahre Managementerfahrung in der Digitalbranche gesammelt, bei Konzernen in Transformation (z.B. Gruner+Jahr) wie auch Tech-Startups in der Wachstumsphase (z.B. Spryker Systems).

Heute begleitet Sonja mit verschiedensten "New Work" zuzuordnenden Ansätzen Kunden bei der Analyse, Implementierung und Weiterentwicklung ihrer individuellen Organisationssysteme, Strategien und Arbeitsweisen, z.B. im KMU-, Agentur- oder Softwarebereich.

Als Co-Organisatorin des erfolgreichen OKR Forum Hamburg und auf anderen Events ist sie aktiv in der OKR und New Work Community. Sonja hat sich unter anderem von Methoden wie OKRs begeistern lassen, da es die Verwirklichung der Vision im Arbeitsalltag für alle Mitarbeiter sicherstellt und damit auch ihre strategische Arbeit wirksam werden lässt. Außerdem ist sie selbst überzeugte “Selber-Macherin” und immer auf der Suche nach Methoden und Tools, die es Menschen und Organisationen ermöglichen, selbstbestimmt zu leben und zu handeln, um so selbstständig ihre eigene „beautiful future“ zu gestalten.

Die Partner

Logo Leapsome
Logo Natalija Hellesoe
Logo AppcampsLogo Appcamps